Deckblatt für die Bewerbung als Ingenieur-Student*in – ja oder nein?

Die Frage, ob es besser ist, für deine Bewerbung um eine Abschlussarbeits-Stelle als Ingenieur-Student*in ein Deckblatt zu erstellen, können wir dir klar beantworten: Nach unseren Recherchen lehnen etwa 75% der Personaler*innen ein Deckblatt eher ab. Um also das Risiko zu vermeiden, schon frühzeitig einen negativen Eindruck zu hinterlassen, raten wir sicherheitshalber davon ab.

Darum lehnen Personaler*innen ein Deckblatt häufig ab

Ein Deckblatt enthält keine wertvollen zusätzlichen Informationen, sondern füllt die Bewerbung nur unnötig auf. Da heute die Bewerbungen fast ausschließlich per E-Mail versendet oder automatisiert hochgeladen werden, muss der/die Personaler*in sich durch noch mehr, eigentlich unnötigen Inhalt arbeiten, um relevante Teile für den/die Entscheider*in herauszufiltern. Gerade bei größeren Unternehmen müssen die Recruiter oft große Mengen an Bewerbungen sichten. Ein Deckblatt bedeutet dann unnötige Mehrarbeit. Deshalb empfehlen wir, nur dann ein Deckblatt zu erstellen, wenn dies ausdrücklich gewünscht wird.

 

/// Wir hoffen, diese Tipps bringen dich in Sachen Bewerbung weiter. Wir drücken dir fest die Daumen!

Dein Team von ingenieur-abschlussarbeit.de

Weitere interessante Artikel

Partner

Sponsor werden